FAQ

Tipps und Fragen von anderen erleichtern das Leben oft ungemein.

Kann ich auch die ganze Öffnungszeit über bei Euch bleiben? Klar!, bei uns gibt es Tee, manchmal auch Kaffee und Kekse. Du kannst in Bücher rein lesen, unsere Zeitschriftenarchive durchgucken oder mit uns quatschen, wenn wir Zeit dazu haben.

Wie lange habt ihr auf? Wir haben 4 mal in der Woche für je 2 Stunden geöffnet.

Ich hab eine Idee für eine Veranstaltung etc., kann ich die mit einbringen? Und wie, wir freuen uns über weitere Ideen. Du kannst zu unserem Teamtreffen kommen, uns in der Öffnungszeit deine Idee unterbreiten, zu Studentinnen-Vollversammlung kommen, uns eine Mail schreiben, bei uns mitmachen oder euch was alternatives überlegen.

Gibt es bei Euch auch Literatur auf anderen Sprachen? Ja, wir haben auch Bücher, die nicht auf Deutsch geschrieben sind. Die Sprachen folgen demnächst hier.

Ist eure Frauenbibliothek mit einem Rollstuhl zugänglich? Leider nicht. Aber deshalb schließen wir keine Person aus, die zu uns kommen möchte. Ruf vorher bei uns an oder schreib und eine Mail. Wir verabreden dann einen konkreten Termin und bringen dir dann deine Auswahl entweder nach unten oder nach Hause (falls es für uns mit dem Rad erreichbar ist oder wir sowieso in deine Richtung fahren) Zurück bringen kannst du die Bücher im AStA Gebäude. Das ist auf für Rollstuhlfahrer*innen zugänglich. Wir können dir auch dort deine Bücher hinterlegen, wenn das für dich einfacher ist.

Kann eine von euch Gebärdensprache? Zur Zeit ja. Bitte schreib uns vorher eine Mail, damit wir einrichten können das sie oder eine andere da ist. Alternativ kannst du auch einfach vorbei kommen und uns dann ggf. einen Zettel schreiben oder dir einfach die Bücher nehmen und uns hinlegen.

Was bedeutet für euch Feminismus? Wir sind in unserer jetzigen Besetzung dem sex-positiven Feminismus zugewandt. Das widerspiegelt sich auch in der Literatur, die wir aktuell anschaffen. Da wir uns in der Theorie auch mit anderen Feminismus-Theorien beschäftigten möchten, haben wir selbstredend auch viel Literatur zu anderen Richtungen. Ein gutes Beispiel ist, dass wir ein Emma-Archiv haben. Aktuell unterstützen wir aber kein Abo der Emma-Zeitschrift.

Erfährt jemand anderes, welches Literatur ich bei euch ausgeliehen habe? Nein! Wir gehen diskret mit deinen Daten um. Wir schützen deine Privatsphäre.Die jeweilige Referentin, die dir das Buch ausleiht und auch die, die es wieder annimmt, sieht was du ausleihst, aber da bleibt in unserem Raum. Da wir selber unsere Literatur anschaffen, brauchst du keine Scheu zu haben, etwas auszuleihen 😉

Ich habe wenig Zeit, kann ich die Ausleihe beschleunigen? Oh ja! Du kannst dir schon mal die Autor*innen aufschreiben, den Titel des Buches/der Bücher und auch gerne die Kategorie. Dann findest du deine Bücher sehr viel schneller. Wir helfen Dir natürlich auch gerne, wenn wir Zeit haben.

Kann ich mir euren Bestand irgendwo vorher im Internet anschauen? Ja und zwar auf der Seite der Unibibliothek. Dort haben wir ein Kürzel „sst sx“. Gibt das einfach in den alten Katalog ein und dann findest du all unsere Medien. Alternativ gibt es auch in die Möglichkeit im Neuen Katalog deine Suche per Filter einschränken. Such dafür einfach nach einem Buch und dann siehst du am Rand direkt, ob es das Buch auch bei uns gibt.

Habt ihr eine Datenbank über Euren Bestand? Ja haben wir. Darin können wir auch die Kategorie nachschauen, in der dein gewünschtes Buch steht.

Ich möchte gerne etwas ausleihen, habe aber die nächste Zeit keine Zeit um in den Öffnungszeiten vorbei zu kommen? Gibt es da eine andere Möglichkeit? Wir helfen dir gerne weiter. Schreib uns eine Mail und wir verabreden gerne einen Alternativtermin mit Dir. Dafür gibt es natürlich keine Garantie, also kümmere dich bitte nicht auf den letzten Drücker darum.

Manchmal sind Klausuren in den Zeichensaal vor der Frauenbibliothek. Habt ihr dann trotzdem geöffnet? Ja haben wir, aber! wir erwarten dann von Euch, dass ihr leise durch den Zeichensaal geht und auch leise in der Frauenbib seid.

Gibt es bei euch Parkplätze? Ihr könnt entweder im Bültenweg parken oder in den umliegenden Straßen und es gibt hinter dem Grotrian einen Parkplatz (kostenlos). Die Zufahrt ist über den Bültenweg.

Ich hab Bücher aussortiert, kann ich die bei euch abgeben? Wir nehmen gerne eure Bücherspenden an. Natürlich auch Hörbücher, Filme und Zeitschriften. Die sollten weitestgehend zu uns passen oder noch in einem guten Zustand sein, sodass wir sie weitergeben können. Wegschmeißen tun wir keine Bücher. Wir versuchen sie zu verschenken. Kontaktiere uns, um einen Termin abzusprechen. Wir holen sie bei Bedarf auch ab, falls du gar keine Möglichkeit hast, sie vorbei zu bringen. Zu den Öffnungszeiten kannst du auch ohne Anmeldung vorbei kommen und Bücher abgeben.

Ich hab etwas bei euch ausgeliehen. Kann ich die Bücher auch wo anders zurück geben? Ja, das kannst du. Du kannst sie in das Gebäude des AStA bringen (Katharinenstraße 1, Gebäude neben des Haupteinganges der Mensa I). Dort gibt es auf dem Flur ein Holzpostfach von uns. Wenn es schmal genug ist, kannst du es direkt da rein fallen lassen. Sollte es breiter sein, gehe zum AStA-Service und beschreibe dein Vorhaben. Du kannst auch alternativ irgendwen dort fragen. Schreib uns bitte eine Mail, nachdem du es da rein getan hast, damit wir dir keine Erinnerung schreiben brauchen.

Kann ich mir auch was eigenes zu Essen und zu Trinken mitbringen? Klaro. Gerne. Bei uns darf gegessen und getrunken werden. Du kannst dir auch deinen Lieblingsteebeutel mitbringen.

Können wir euren Raum mieten? Buchen ja, mieten nicht. Ihr seid eine Gruppe, der ein Raum für z.B. das Plenum fehlt? Dann sprecht uns an und wir planen euer Treffen mit ein, falls wir damit einverstanden sind, was das Thema oder das Ziel eures Treffens ausmacht. Außerhalb unserer Öffnungszeiten, Veranstaltungen und Gruppentreffen versuchen wir, dass der Raum ein Frauen/Leben/Inter*/Trans*/Bi/Queerer Raum ist: zum Zurückziehen, für politische Arbeit, zum Lesen, zum Filmgucken …

Ich bin keine Frau, keine Lesbe, auch nicht Trans*, Bi oder Inter*. Darf ich trotzdem Bücher ausleihen? Klar doch. Die Zeiten haben sich geändert. Jede unserer Öffnungezeit ist für alle geöffnet. Wir achten natürlich auf eine Atmosphäre in der sich auch politisch linke Leute wohlfühlen. Das heißt: sexistische Kackscheiße-laberne Personen sind uns nicht willkommen und fliegen raus.

Ich studiere gar nicht und hab Interesse an euren Büchern. Darf ich auch vorbei kommen? Ja darfst du. Wir leihen dir gerne unsere Medien aus. Falls ein Studi den Bedarf an einem Buch anmeldet, dass du gerade hast, melden wir uns vor der Rückgabefrist bei dir und fragen, ob es dir möglich ist, dass du es früher zurück bringst. Das hat den Grund, dass die Frauenbibliothek aus dem Haushalt der Studierenden finanziert wird und wir deshalb Studierenden bei Bedarf die Medien verfügbar machen möchten. Das ist meistens überhaupt nur relevant, wenn du dir ein Sachbuch ausgeliehen hast, welches ein Studi für eine Seminararbeit braucht. Falls du im Urlaub bist oder krank, kannst du es verständlicher Weise nicht früher abgeben.

Ich find eure Auswahl klasse, aber ehrlich gesagt, verstehe ich nicht so ganz warum ihr euch explizit als Frauenbibliothek gegründet habt. Das ist eine Frage, die oft gestellt wird. Ganz einfach: Weil Frauen/Lesben/Inter/Trans/Bi- und manch andere politische-Literatur bislang leider sehr schwer bis gar nicht in städtischen Bibliotheken erhältlich ist und eine Frauenbibliothek dafür genau das richtige ist – Büchern von und für Frauen/Lesben/Inter*/Trans*/Bies einen Raum zu schaffen, wo sie neben der sonst sehr CIS-Männer-dominierten Welt der Bücher, gerade in Hinblick auf wissenschaftliche Veröffentlichungen und Sachbücher, den nötigen Respekt bekommen. Ganz am Anfang der Frauenbibliothekszeit (1984) wurde zudem auch ein Raum benötigt, in dem Frauen und Lesben sich ganz ungestört aufhalten konnten. Der Raum war die meiste Zeit nicht für Männer* geöffnet. Mittlerweile sind Männer* zu den Öffnungszeiten, auch zu den meisten Veranstaltungen und auch teilweise in den Gruppen (die unseren Raum nutzen) willkommen, allerdings entscheiden wir in welchem Rahmen das okay ist. Unsere Priorität liegt darauf, dass sich Frauen/Lesben/Inter*/Trans*/Bies entfalten können.

Was bedeutet Männer*? Wir könnten das Wort Männer in manchen Situationen natürlich auch auf Männer/Schwule/Trans*/Inter*/Bi* ausweiten, bislang haben wir uns da noch auf keine immer gleiche Schreibweise verständigt. Das holen wir bestimmt bald mal nach.