Bücherempfehlung April

Hallo an alle! 🙂 Dieses Mal wird es blutig. Für den Monat April empfehlen wir euch folgendes Buch: „Periode ist politisch“ von Franka Frei.

Franka Frei führt die Leser*innen in das unterrepräsentierte Thema der Menstruation ein und bricht damit eines der größten Tabus unserer Zeit. Seit ihrem Bachelor-Abschluss im Fach Angewandte Medien ist sie sozusagen Menstruationsexpertin und -aktivistin, da sie sich entgegen der Empfehlungen ihrer Hochschulkoordinatorin entschied, ihre Abschlussarbeit zum Thema „Tabu und Menstruation“ zu verfassen.

Jahrhundertelang als reine „Frauensache“ abgestempelt, ist die Monatsblutung auch heute noch viel mehr von Mythen, Ressentiments und Schweigen als von Fakten und Verständnis geprägt.
Mit diesem Missstand will das Buch von Franka Frei aufräumen. Dabei informiert sie die Leser*innen auf unterhaltsame und ungezwungene Weise, verschweigt dabei jedoch den Ernst der Lage nicht. Ein großer Teil der jungen Frauen auf der Welt ist bei Auftreten ihrer ersten Periode noch immer nicht ausreichend informiert (und wird es auch oft danach nicht) und nach wie vor ist die Menstruation für viele Frauen mit Scham verbunden. Darüber hinaus geht sie auf ökonomische und ökologische Faktoren ein, die einen Beitrag zum öffentlichen und persönlichen Umgang mit Menstruation leisten.